ehemalige Schulschach-Referentin der Pfalz



Letzte Änderung:    09. Feb. 2018


Home Schulschach Unterhaltsames Archiv Ausschreibung Teilnehmerliste Turnierordnug Bildergalerie Disclaimer Referentin Kontakt Impressum offene Turniere Links  Austragungsorte Ergebnisse Meisterschaften


Turnierordnung und Modalitäten

Eine Spielordnung/Turnierordnung legt fest, nach welchen Regeln ein Turnier durchgeführt wird. Auch für ein Schach-Turnier ist es so, die grundlegenden Regeln stehen in der Spielordnung der Pfälzer Schachjugend. Im § 18 dieser Ordnung stehen die Modalitäten für Schulschach, die sich ein wenig von den herkömmlichen Regeln unterscheiden.

Um ein so großes Turnier wie die Pfälzischen Schulschachmeisterschaften mit teilweise bis zu 30 Mannschaften in einer Wettkampfklasse innerhalb eines engen zeitlichen Rahmen durchführen zu können, sind einige praktikable Änderungen zu sonst auf Vereinsebene üblichen Regeln vorgenommen worden. Diese unterscheiden sich wieder teilweise zu denen des Landesentscheid. Da immer wieder neue Schulen an unserem Turnier teilnehmen, habe ich hier einmal (hoffentlich) alles Wissenswerte zu den Turnierregeln zusammengetragen, zu denen immer wieder Nachfragen kamen.

Auszug aus der Spielordnung der Schachjugend Pfalz (§ 18 Schulschach)

Spielordnung SJP Auszug.pdf

Beispiel:

Die Spielerreihenfolge der ersten Runde ist A (Brett1) B (Br2) C (Br3) D (Br4) E (Ersatz).

In der 2. Runde pausiert Spieler C, also spielen A (Br1) B (Br2) D (Br3) E (Br4).

In der 3. Runde wird C wieder ins Spiel eingesetzt, dafür pausiert Spieler A, also spielen

B (Br1) C (Br2) D (Br3) E (Br4).

In der 4. Runde pausiert Spieler D, also spielen A (Br1), B (Br2), C (Br3) E (Br4). …

Ausnahme: Ein unmöglicher Zug führt nicht sofort zum Verlust der Partie. Diese recht

neue Regel wäre gerade für die vielen Anfänger in der WK G und auch in der WK IV viel zu

hart, da passieren noch viele unmögliche Züge. Wenn die Spieler es bemerken, wird ein

unmöglicher Zug zurückgenommen, eventuell Schiedsrichter holen, ev. folgt eine

Zeitstrafe. Wie genau verfahren wird, wird am Turnier bekanntgegeben (Verwarnung,

Zeitstrafe, Partieverlust).