ehemalige Schulschach-Referentin der Pfalz




Letzte Änderung:    09. Feb. 2018



Zitate Teil 1

Lebensweisheiten (von und für Schachspieler):


* Für Schachspieler, Bahnreisende  und Raucher stellt sich immer die Frage nach dem

   letzten Zug.


* Glück ist, wenn das Pech den anderen trifft.


* Wer schon die Übersicht verloren hat, sollte wenigstens den Mut zur Entscheidung haben.


* Ein Schachspieler, der im Turnier eine gute Figur abgeben will, sollte nach Möglichkeit

   keine abgeben.



Indisches Sprichwort:


Das Schachspiel ist wie ein See in dem eine Mücke baden und

ein Elefant ertrinken kann.



Georg Thomalla(dt. Schauspieler):


Schach ist ein realistisches Spiel, weil ja beim Schach niemand stärker als die Dame ist.



Unbekannt:


* Um zu gewinnen musst man das Risiko eingehen, zu verlieren.


* Es geht nicht um einen Zug, nicht mal um einen guten Zug, den du suchen musst,

   sondern um einen realisierbaren Plan.


* Wer sagt, er versteht Schach, versteht gar nichts.


* Ein schlechter Tag mit Schach ist besser als ein guter Tag auf der Arbeit.


* Schach ist vierdimensional - Länge, Breite, Tiefe, Zeitnot.


* Das Schachspiel ist in drei Stufen aufgeteilt: die erste ist, wenn du hoffst, dass du einen

   Vorteil hast, die zweite, wenn du glaubst, dass du einen Vorteil hast, und die dritte...

   wenn du weißt, dass du verlieren wirst.



Christian Morgenstern (dt. Dichter):

* Im Schachspiel offenbart sich durchaus, ob jemand Phantasie und Initiative

   besitzt oder nicht.


* Man soll vor allem groß spielen, im Schach wie im Leben, und nicht wie ein   

   Krämer. Alle Berechnung in Ehren, aber das Entscheidende bleibt stets das

   Unberechenbare, das Wagnis, das coûte que coûte.



Hans Söhnker (dt. Schauspieler):

Eine Liebeserklärung ist wie die Eröffnung beim Schach: Die Konsequenzen sind unabsehbar.



Otto Galo (dt. Publizist und Schriftsteller):

Politik ist wie Schach: in Zeitnot gelingen einem selten die besten Züge.



Johann Wolfgang von Goethe (dt. Dichter):

Schach ist ein Probierstein des Gehirns.



Aldo Sordi (ital. Komiker):

Schach ist nur dann ein familienfreundliches Spiel, wenn der Vater besser spielt als der kleine Sohn.



Dieter Hildebrandt (dt. Kabarettist):

Dem Schiedsrichter zu widersprechen, das ist, wie wenn man in der Kirche aufsteht und eine Diskussion verlangt.



Peter Bamm (dt. Schriftsteller):

Das Spiel ist das einzige, was Männer wirklich ernst nehmen. Deshalb sind Spielregeln älter als alle Gesetze.



Arthur Schopenhauer (dt. Philosoph):

Das Schachspiel übertrifft alle anderen Spiele so weit wie der Chimborasso [Vulkan in Ecuador] einen Misthaufen.



Albert Einstein (dt. Physiker):

* Schach ist das schnellste Spiel der Welt, weil man in jeder Sekunde Tausende von

   Gedanken ordnen muss.


* Das Schach hält seine Meister in eigenen Banden, Fesseln; auf vielerlei Weise formt es

   ihren Geist, so dass die innere Freiheit selbst des Stärksten beeinflusst wird.



Raymond Chandler (US-amerik. Schriftsteller):

Schach - die komplizierteste Vergeudung menschlicher Intelligenz, die sich außerhalb einer Werbeagentur nur finden lässt.


Vitali Klitschko (ukrainischer Profi-Boxer):

Schach und Boxen haben viel Ähnlichkeit, denn bei beiden Sportarten kommt es auf die richtige Strategie an.



Felix Magath (dt. Fußballtrainer):

* Schach ist für mich neben Fußball der schönste Sport, weil es auf Grund der Figuren auch

   ein Mannschaftssport ist.


* Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel.



Wladimir Iljitsch Uljanow [Lenin] (ehem. russischer Politiker):

Schach ist Gymnastik für den Geist.



Marcel Duchamp (franz. Maler):

Es gibt zwei Arten von Opfern: korrekte und meine.


Home Schulschach offene Turniere Links  Zitate 1 Lieder Spiele Filme Archiv Unterhaltsames Kopfnüsse Zitate 2 Witze 1 Witze 2 Referentin Impressum Disclaimer Kontakt Gedichte Meisterschaften