ehemalige Schulschach-Referentin der Pfalz




Letzte Änderung:    09. Feb. 2018


Schachvarienten


Gerade im Schulschach konkurrieren wir AG-Leiter oft mit anderen, sehr interessanten AGen. Oft ist die AG für die Schüler ein Highlight der Woche, wo sie auch mal nicht nur lernen, lernen, lernen müssen, sondern wo auch der Spaßfaktor zur Geltung  kommen soll, kann und darf. Wenn dann der Inhalt der Schach-AG nur auf lernen/trainieren ausgelegt ist, sieht man die Jungs und Mädels im 2. Schulhalbjahr nicht wieder, hat letztendlich langfristig nichts gewonnen.

Somit biete ich in der AG, sobald die grundlegenden Schachregeln einigermaßen sicher sind, auch diverse Schach-Varianten an. Ich weiß aus Erfahrung, dass es Schachtrainer gibt, die davon nicht viel halten, sei halt kein richtiges Schach. Aber bei genauem Hinschauen stellt man schon fest, dass selbst die spaßigen Varianten diverse Lerneffekte beinhalten. Z.B. muss man ja beim Räuberschach seine Figuren einstellen, also gezielt diese Felder suchen (und genau da stellt man im normalen Schach seine Figuren nicht hin). Beim Baseball-Schach muss man sich immer wieder auf neue Spielsituationen einstellen und das Beste draus machen. Im Geisterschach ist Gedächtnistraining gefragt.

Hinzu kommen noch äußere Faktoren bei der Gestaltung der AG-Stunde, auf die ich mit Schach-Varianten ganz spontan reagieren kann. Je nachdem, wie der Schultag der Kinder verlaufen ist, sind sie mal total unruhig und brauchen eigentlich Bewegung. Da bietet sich dann Laufschach oder Baseball-Schach an. Oder es lockt am Nachmittag das schöne Wetter, also nichts wie nach draußen und da Schach mit Bewegungselementen spielen.


In der Vergangenheit habe ich viele Schach-Varianten ausprobiert. Einige sind eher für ältere Schüler geeignet, andere bieten sich auch schon für Anfänger und junge Grundschüler an. Die Varianten, die sich bei mir bewährt haben, habe ich hier mal aufgelistet. Einige Varianten wie z.B. der Springer-Wettkampf oder Baseball-Schach sind eigene Ideen.


Quellen:


* „Schach mal anders“, Broschüre der Deutschen Schachjugend

  Die dort vorgestellten Varianten sind auch online zu finden unter auf der Seite von

   Schach-Bremen.

* Walter Rädler, Arbeitskreis Schulschach der deutschen Schachjugend:

  Power-Point-Präsentation von Schach-Varianten


Material:


Für einige Schach-Varianten ist extra Material erforderlich. Dieses ist entweder im Methodenkoffer der deutschen Schachjugend vorhanden, oder man bastelt es sich selber. Dazu bekommt man das Material in diversen Bastelläden oder ausgesuchtes auch bei Betzold, z.B. die Wendeplättchen.

Räuberschach

Wenn man kann, dann muss man schlagen. Wer als erstes keine Figuren mehr hat, hat gewonnen.


Atomschach

Beim Schlagen explodiert nicht nur die geschlagene Figur, sondern auch die schlagende und alle umliegenden Figuren.


Würfelschach

Durch auswürfeln wird bestimmt, welche Figur gezogen werden muss


Ereignisschach

Gruppenspiel: alle Kinder spielen normal paarweise Schach, der Spielleiter unterbricht von Zeit zu Zeit per Stopp-Ruf alle Spiele und liest ein Ereignis vor, dass alle Spieler sofern möglich ausführen müssen.


Punkteschach

Schwarz bestimmt die Gesamtzahl der mitspielenden Figurenpunkte, dann wird aufgebaut und gespielt.


Mega-Schach

Es wir Schach mit zwei nebeneinanderliegenden Schachbrettern und der doppelten Anzahl an Figuren gespielt.


Tandemschach

Zwei Mannschaften mit jeweils zwei Spielern (haben unterschiedliche Farbe) spielen gegeneinander. Anstelle eines Spielzuges kann eine vom Mitspieler geschlagene Figur eingesetzt werden.


Laufschach

Es wir mit Uhr gespielt, die aber nicht direkt am Brett steht, so dass man sich bewegen muss.


Kuddel-Muddel

Die Figuren werden nach Vorgabe in der Spielfeldmitte aufgebaut, müssen erst in die Grundstellung gebracht werden, ehe normal weiter gespielt werden darf.


T-Schach

Schach mit zusätzlichen Ereigniskarten


Baseball-Schach

Ein Mannschaftsspiel im Freien


Geisterschach/Gespensterschach

Es wird Schach mit Figuren-Plättchen gespielt, bei denen die Rückseite noch oben schaut.


Quadroschach

Ein Schachspiel für vier Spieler


Simultan

In meiner Variante spielen vier Schüler simultan jeder gegen jeden.


Matt-Memory

Ein Memory-Spiel mit Schachstellungen


Handicap-Schach

Diese Variante eignet sich gut für zwei Spieler mit sehr unterschiedlicher Spielstärke.


Fress-Schach

Der Name sagt schon alles.


Springerwettkampf

Wer beherrscht die Gangart des Springers am besten? Sehr beliebt.


Gewinne Material

Kurze Partie, wer zuerst Material gewinnt, hat gewonnen.


zu den Regeln

Home Meisterschaften Schulschach offene Turniere Links  Referentin Kontakt Impressum Disclaimer Archiv Unterhaltsames äußerer Rahmen Schachvarianten Material Lehrgänge Hintergrundwissen päd. Auftrag Std. Gestaltung